font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztVt1S20YUxpgGIiDQhbaEkrZRpjOZjs1YNgIZptM4MSRQ8lf1gkzJaGRpLW-Qte7uit9hJg_WR-hln6DXnb5Ce87KsqETZ6YX7VV0AXvOd863Z8_RfvJUgRwYhIa91Z9TKs5WpfKT0Bfh_J9vfy0ujZnF5m7zfqF6z5gUVCouKJmJevyrSqVmOU7dWS42njXNooqPvhlzxh788faX4t5UzrF811hA5pjzo7Q3oCZjy2P3C85f8MyZd4zJ5sPH3v7zx2R--5QGqaIvsZBHsNVSwfx9Yoj_NnFhepKnIqDm5oXJkiBOQyrNzZ_MIDBLZsiDLlU-rAKeKJ8lVHjgS9Jui4p_etVZj2IOC83XlyVTHx5Z2yxWVNAQ1wNni_MY_3dTqWA7WPgq6Hh-jN7Ly9cljXgJRxQs2eFpHOpIIOvqauMYQoSvkPqaVUJ65LUrl5elYYb2Vm2IPmEKCFVDKcFaqWI8GSZVbdgf8vqFv7PanLE_QWC8OkLzfQcAaiSXaRRRZLvAnQQHugp42TnFsmHFRbaVJ4NsBxhMYOJxvJThiX00gdmPIom1eDvslIblH2EMHtpYo8wGQHFn0-tPKNuknj1Yy7VOviPxem-zdLNm6nOAOzjKaoQcJVJ6CS-ZYRS3rQopWLCewbVFiiE9zq0qKSoegFVCq0buRb1yL23FLCj3BA_TACey2uaKd33RSkW0GtKcdS1jnca1TcYTngPrpFCB9ae43iCzP1CZxuoFlEUTlSc4ZNzGoI_RqJMpeG3TbobfNMa3q8OKqxWomIW5BfVDv8F6gtYa-Y7unb959XDPtbu7xy6rpGdu_fsdure373QOnjYbJ8-EeyL33ZevklYlsHbYvkz2rO5uo7H_9ODRywiYZpHJJhMJT2i_vuo6GR-ctOpk1WBhtexsc7BcI5NtLk7g1uu48W1oQhnjvoV1ndgtmMemVbK2WOJDH4_pFryaW_mruVWtV3esjWrzuhfSH-h0R9KeD5PmQnP8K4aGZqjnPdUEksY0gPfmfyvC1AzL_RbBnbrSCP30u-taWXdRDrddLZAf5PCDHP43cjhrTLhWBRSFt9tgEm3WyBSTTR7s-KiL89q3Tm64ivYq-GZ-oT0OWXSVr1K5zyOWwJ-Ihs9TFKxFjdeJweRu8tCXRxS9nxtFF9SWMKmOKEtkGnTa_jEXTOWUoL6jKKc13lfYW9qoDwRK2yCLuT2n7Sr5qO3HEh0r6Kg5I_YGqXLtvrzdhiLtCplXHaqvgCe0WMtMFV3bIhMd3sXIO2iOLljDa--H7ZHwJwhvkBnJkiim2QdDjwLcDpmM4PpBcbmnTiZDuP0slpkSu-voaPtZ0go4NkbuhFPZGNUZBJ3aCHAaQbv_2dLGet_AourW1aJuoWdjOJBFYzZse13_NLu6khRq4P3MuNH2A6okmQ54HHsZeB0QtO35rfOURlT3KQduIiCpYPR6_JUrocebA7O-UHCs4R5fD6DbGVT2h6IzDJsfhE3gLdVNyj1zoI1lRUEeB-FLA3CGt96UFevSmOmX9MsBsiBTgI7o2QkX4TB1ZRAwD2cDYU4C-s46sFfgWRh48p_v4LxrTLOEQRZ8t1QHfnZvHjZeuIcdEFD4JrQPlwp_A3EMiC0

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |

Bildnis des Albrecht Dürer (beschreibender Titel)



  • ObjektbezeichnungDruckgraphik
  • Konzeption des Werks / Idee
    Dürer, Albrecht (1471-1528), Inventor
    1498


  • Herstellung
    Frühestens 1645
    Radierung


  • Maße Blatt: 18,3 x 13,3 cm (beschnitten)
  • Maße Facettenprägung: 16,0 x 11,3 cm
  • InschriftLinks, an der Fensterrahmung
    Transkription: 1498 || AD
    Quelle: Der Graphik entnommen
  • InschriftUnten
    Transkription: Das macht ich nach meiner gestalt ich war sex und zweinzig Jahr alt. Albrecht Dürer
    Quelle: Der Graphik entnommen
  • InschriftUnterhalb der Darstellung
    Transkription: Apollo, lobe du Apelles Mahlerey: || weist Nürnberg Dürern auff so muß Apelles weichen. || Setz Dürers Kupfferschnitt und Bilderey darbey || und sage dann, ob ihm ein Künstler zu vergleichen.
    Quelle: Der Graphik entnommen
  • InschriftUnten links
    Transkription: 72
    Quelle: Der Graphik entnommen
  • InschriftUnten mittig
    Transkription: Mappe II A.72
    Quelle: Der Graphik entnommen
  • SammlungBamberg, Staatsbibliothek Bamberg, Signatur II A 72
  • Werknormdatensatz (GND):http://d-nb.info/gnd/119488783X
  • Kopie nachHollar, Wenzel (1607-1677): Albrecht Dürer, New Hollstein German, Hollar 3.8.693
  • Themen Ikonographie:
    41A3372 * Blick von innen durch ein Fenster
    48B3 * Porträt, Selbstporträt eines Künstlers
    48C513 * Porträt, Selbstporträt eines Malers
    61B2(DÜRER, Albrecht)11(+53) * historische Person (DÜRER, Albrecht) - Porträt einer historischen Person (DÜRER, Albrecht) (DÜRER, Albrecht) (+ halbfiguriges Porträt)
    Dargestellte Person:
    Dürer, Albrecht (1471-1528)
  • Provenienz
    Heller, Joseph (1798-1849)
    Circa 1827-1849
    Bamberg


  • LiteraturAnzelewsky, Fedja: Albrecht Dürer. Das malerische Werk, Berlin 1971, S. 155
  • LiteraturHeller Dürer 1827 II.321.32
  • ObjektbeschreibungDer Künstler fertigte eine Radierung nach einer gegenseitigen Kopie, die Wenzel Hollar (1607-1677) im Jahr 1645 nach einer gemalten Kopie von Dürers berühmtem "Selbstbildnis von 1498" (Madrid, Museo del Prado, Inv.-Nr. 2179) radiert hatte. (Vgl. Anzelewsky 1971, S. 155) Dürer sitzt vornehm gekleidet an einem Tisch. Die Hände ruhig ineinandergelegt, schaut er aufmerksam den Betrachtenden entgegen. Die ausschnitthafte Ansicht des Innenraums legt den Fokus deutlich auf den Künstler, der durch eine Wandnische exponiert wird. Linksseitig gewährt eine angeschnittene Fensteröffnung den Blick in eine bergige Landschaft. An der Fensterbank erinnern Monogramm und Datierung an Dürer als den geistigen Schöpfer der Bildidee, während Hinweise auf den eigentlichen Künstler oder die Entstehungszeit fehlen. Die inhaltlich von der Vorlage übernommene Inschrift am unteren Rand ist unterhalb der Darstellung um ein vierzeiliges Lobgedicht auf Dürer ergänzt. Heller nahm das Blatt unter der Rubrik "Verzeichniß der Dürerischen Bildnisse" in seine ab 1827 erscheinende Dürer-Publikation auf. (Vgl. Dürer Heller 1827 II.321.32) (Franziska Ehrl)
  • ErhaltungszustandBeschnitten, stark fleckig
  • WeblinkDieses Objekt bei Staatsbibliothek Bamberg
  • Rechte am DatensatzCreative Commons License CC0 1.0
 

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy
Galerie der verwandten Werke

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Werkbezüge