font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztVm1T20YQtrEbiIDgHrQlFPqiTGcyHZuRbAQyTKcxMSS4lJCoM22mZDSydLYvyDpXd-J1-Jf9Bf0l3T1ZNnRwZvqh_RR_gNvnuX12b_du7Zk8eaMRGgzW_0hofLkupBcFXhyU7OWcXmgeNJ_mq0-06ZgKyWNK5roD_o1hmNWaZdkrhcZRUy_I8PT7nJ17lmvNZN4ra9oiaoacnyaDkSjJreSe5u2cvqZNN3dfuIevXpDS3gX1E0lfY_jnEGM5r_9VHPN_Fq91V_Ak9qm-fa2zyA-TgAp9-3fd9_WyHnC_T6UHK59H0mMRjV3AoqTfpvE_UXk5oOjDAv3dTVlXR0bVDgsljWmA6xHY5jzE__1ESAgHC0_6PdcLEb25eVdWjBtxZMESPZ6EgdoJYn2VbRjCltiTKH3HKqM86lrGzU157KHQqgW7z5kEQdmQMmbtRDIejZ2qFsQHv2Hi92abKQ5bB4q3e6d_6AAgjeIi6XYpql1jpJiDnAEou6KYNqx4nIZyhZ9GgMb4Oh7HTRie2EMTlL1uV2Au7j67oEHlF2iDizbmKNIGUIysu8MOpUHq6QdzuVPJexzv1jZ112u6OgfA_mmaI_jIOKE3cMk0rbBnGiRvwnoO1yYpBPQss6qkILkPVhmtGnnSHVQGSTtkfmUQ8yDxsSPrHS5534vbSdxdD2imupGqzuLaIlMRz4hNkjdg_Tmut8j8GyqSUB5DWjSSmYNNpizc9CkadTID1zbpp_xDbWqvOs64akDGLMgsyB_qDdZLtDbIj7R19f7tbsux-gdnDjOSS6f-0z5ttQ7t3m8_NxvnR82D6lH719dvo7bhm_vsUEQts3_QaBy2jp8fC1CaRyWLFCMe0WF-1U0yNTpp1U6zwcRq6dkWYLlBpjs8PocXP-SslPsBlnVitaEd22bZ3GGRB2U8oztwM3eym7mzu2XbZt0y7qLg_ky524IOPGg0j5XGv1JoKIV6VlIlIGhIfbg2_1sSulJYGVYIntStQqjPsLiOmRYXp-Geo-bjx2n4cRr-N9NwXis6pgEDhXc6YBJl1sgME03u73s4FksK2yQPHEkHBt7MrxRikyVHejIRh7zLIvjTpcGrBOfVkuLrRGPiINr1xClF9Eut4MCwJUzIU8oikfi9jnfGYyYzSRi-kyRnFT8csI-UUR_NJ2XDVMzsBWVXyScdLxQIrCJQsyfE1rQpxxpOt8eQpGWQkuxR9QTcWM3q4VB0LJMUe7yPO9fQnJywojc-TFsT6c-Q3iJzgkXdkKbfF6oVANtkugvPD5LLkDqZDuD1s1Ckg9jZRKDjpU6rAGxNjIRd2ZpUGSTt2gRyFklr-K2ljM2hgUnVzdtJPUJka9yQJW0-6Lh97yJ9uoLka4B-oT3oeD6Vgsz6PAzdlLxLxLTjeu2rhHapqlNGPERC0JjRu_tvPQnV3oyY92IJxxrH-G5EPU6pijceOuNtpdG2Ir5SVaQMWYDZWJEUxuNo-_KInOPt9xXJ-jRk6pJ-PWIWRQLUKb0853Ewdl0dbSjB2WAwRz69Nw-sFSCLIyT72Q7gt9osixh4wfeW7MGv7u2TxrFz0oMBCt8JnZPl_N9YTX59

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |

Kopf eines mit erschrockenem Gesicht fliehenden, jungen Mannes



  • ObjektbezeichnungZeichnung
  • Entstehung
    Runge, Philipp Otto
    1801
    Schwarze Kreide


  • InschriftAuf dem Verso oben rechts nummeriert: "30" (Bleistift)

  • SammlungHamburg, Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett, Inventarnummer 1938-126
  • WerkverzeichnisTraeger 215
  • Provenienz


    Nachlass des Künstlers; ab 1810 im Besitz des Bruders Johann Daniel Runge (1767-1856), Hamburg; nach dessen Tod am 12. 3. 1856 im Besitz der Witwe Philipp Otto Runges, Pauline Runge (1785-1881), geb. Bassenge; wohl als deren Geschenk an ihren Enkel Paul Runge (1835-1899), Berlin (Sohn des Otto Sigismund Runge (1806-1839); Philipp Otto Runge (1866-1925; Sohn des Vorigen), Berlin; Hans Runge (1900-?; Sohn des Vorigen), Berlin (bis 1938); erworben 1938 von C. G. Boerner, Leipzig
  • ObjektbeschreibungIm Typus erinnert der Kopf eines Fliehenden (?) an den Kopf eines Soldaten mit wehenden Haaren aus Raffaels Fresko „Vertreibung des Heliodor“ (Anm. 1) im Vatikan oder an den Kopf eines fliehenden Kindes in Pietro da Cortonas „Alexanderschlacht“ (Anm. 2). Ob es sich bei Runges Zeichnung um eine Kopie nach älterem Vorbild handelt, lässt sich nicht eindeutig bestimmen; aufgrund der übersteigerten Expressivität ist es auch möglich, dass es sich um ein zeitgenössisches, klassizistisches Vorbild handelt. Peter Prange 1 Vgl. etwa die Radierung von Charles Nicolas Cochin, 1755, vgl. Corinna Höper: Raffael und die Folgen. Das Kunstwerk in Zeitaltern seiner graphischen Reproduzierbarkeit, Ostfildern-Ruit 2001, S. 399, Nr. F 8.8. 2 Ein Stich nach Cortonas Alexanderschlacht befand sich in der Kupferstichsammlung Johann Michael Speckters, vgl. Verzeichniss der Kupferstichsammlung des Herrn J. M. Speckters in Hambg. Erste Abtheilung, Italienische und Englische Schule, welche Mittwochs, den 24. April 1822 in Leipzig im rothen Collegio öffentlich versteigert wird, S. 12, Nr. 171.
  • Rechte am DatensatzCreative Commons License © Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett, CC BY 4.0
 

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy
Galerie der verwandten Werke

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Werkbezüge