font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztVt9PG0cQxpjG5IBAF9oSStr0okpRZNCdzfkHqBImhsgUEtqrqqISnc53a3vD-da93eOnkCr1X8x7pUqV-tZ_oTN7PhtHOFIf2qf4wd75vp1vZ2d2Zz2dIT9qhPq99V9iGl2uC-mGvhv5C7__9edvueUJPVtv1J9mCk-0XESF5BEls-0ef2wYZsEslQsr2drLup6VwemzicrEdm5_OlVYeawtom7A-WncGwiTiZWJp5nK37--zeqPtFx954Vz8OoFWdi9oF4s6XcYxXNYZjmj_zE15N9OXeuO4HHkUX3zWmehF8Q-Ffrmz7rn6Xnd516XShdGHg-ly0IaOYCFcbdJo3dRedmj6MN8_fVNXlc7R9UWCySNqI_jAdjkPMDfbiwkLAcDV3odxw0Qvbl5nVeME3JkwRIdHge-mgliXRVtEMCUyJUoPWLlUR51LePmJj_0UGjBgtnnTIKgrEkZsWYsGQ-HTgUL1ge_fuB3Rpsq9qsHirfLp79vAyCN4iJutymqXeNKEQc5A1B2RTFsGPEoWcoRXrICFMbTcTtOzHDHLpqg7LbbAmNx9tgF9dd-gDI4aGOMIikAxZV1p1-hZJFq8sFYRjJ5h-NobhN3vairfQDsnSYxgo-MYnoDh0zTsrumQTImjGdxbJKsT89Sq0Cykntg5dEqkift3lovbgbMW-tF3I89rMh6i0vedaNmHLXXfZqqbiSqMzi2yGTIU6JEMgaMP8Vxmcx9T0UcyCMIi4YydaiQSQsnfYxGlUzDsY27CX9fm9wtDCMuGBAx81ML4od8g9VAa4Ns0_2rN8c7-7bVbZzZzIgv7eq3e3R__6DS-emwXjt_WW8Yh1fUPg6bhmfusQMR7pvdRq120Dh8fnT8DKTmUMoiUyEPaT_AQolMDrZaqCThYGTFZHPzMNwguRaPzuHW9wGL5MqlUrlSKALwDQBVYjWhKptm3txioQvZPKNbcEC30gO6tVMubZjVjdooCu7byr0iaM-FevNIafwrhZpSqKaZVQKCBtSD0_O_BaErhZV-nuBm3UqE-vRTbJtJirEp7tqqTX5oih-a4n_TFOe0Kds0oK_wVgtMoswimWaizr09F7vjgsJK5J4tac_Ak_mFQipkyZaujMUBb7MQvtrUfxVj21pSfJVoTDTCHVecUkQ_17I29FzChDylLBSx12m5ZzxiMpWEHjxOckbx_T77QBnVQZdSNjTH1J5XdoF81HIDgcAqAsXKmLU1bdK2-j3uIQRpGWRBdqi6Ak6kWrZIWqNtmWSqw7s48xGa4wNW9Mb7aWss_QnSZTIrWNgOaPJsqFIAXCG5Nlw_CC5FqiTnw-1ngUi6r11CoOUmTqsAlMeuhFUpj8sMkpXiGHIGSav_eCmj1DcwqKp5O6gHiJSHBVnS5vyW03UvkqsrSAbfic-0ey3Xo1KQGY8HgZOQo0REW47bvIppm6o8pcR9JASNGB2df-tKqPKmxJwbSdjWcI2vB9TDhFpzh01nOG1hMG0Kb6lKUorMQ29ckxTa42D68oCc5c03a5J1acDUIf1ywCyKGKhTennOI3_oujqYsAB7g8YcevTOODBXgCwOkPQPPIBfaTMsZOAF75bswJ_vzZPakX3SgQYKb0LrZDnzD9VGhUY*

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |

Herberge bei Rom



  • ObjektbezeichnungZeichnung
  • Entstehung
    Asselijn, Jan; Zeichner
    um 1636?
    Pinsel in Grau über Vorzeichnung in Graphit, grau laviert auf gelblichem Papier; Einfasssungslinien (Feder in Schwarz)


  • InschriftAuf dem Verso in der Mitte Stempel der Hamburger Kunsthalle (L. 1233); unten links Stempel der Sammlung Carl Fredrik Christian Rhodin (L. 2179)

  • SammlungHamburg, Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett, Inventarnummer 1963-113
  • Provenienz


    Carl Fredrik Christian Rhodin (1821-1886), Altona bei Hamburg (L. 2179); Washington von der Hellen (1834-1900), Hamburg, Nr. 135; Gustav von der Hellen (1879-1966), San Isidro/Argentinien (nicht bei Lugt); Schenkung von der Hellen 1962 an die Hamburger Kunsthalle
  • ObjektbeschreibungSteland hielt das Blatt für eine frühe Arbeit Jan Asselijns, entstanden möglicherweise noch in Amsterdam unter dem Eindruck von Breenbergh-Zeichnungen.(Anm.1) Für diese Möglichkeit sprechen stilistische Merkmale wie die weichen Laubangaben und die malerische Auffassung von Felsbrocken und Gelände.(Anm.2) Mit den Asselijn wohl zu Recht zugeschriebenen Skizzenbuchblättern in London lassen sich die gleichmäßig verteilten Graphit-Akzente vergleichen.(Anm.3) Schwächen wie die dünn und substanzlos erscheinenden Figuren mit den schematisch getupften Gesichtszügen wären in der Tat als Merkmale einer Jugendarbeit zu deuten, so dass an der vorgeschlagenen Zuschreibung und Frühdatierung festgehalten werden soll. Annemarie Stefes 1 Vgl. den ähnlich weichen Farbauftrag auf dem Pariser „Palast mit Ruinen“, Paris, Musée du Louvre, Département des Arts Graphiques, Inv.-Nr. 22557 bis, Marcel George Roethlisberger: Bartholomäus Breenbergh, Handzeichnungen, Disegno. Studien zur Geschichte der europäischen Handzeichnung, 2 Bde., Berlin 1969, Nr. 80. 2 Vgl. Zeichnungen in Darmstadt, Hessisches Landesmuseum, Inv.-Nr. AE 603 und Inv.-Nr. AE 604, Anne-Charlotte Steland: Die Zeichnungen des Jan Asselyn, Fridingen 1989, Nr. 50 und 51; vgl. auch Inv.-Nr. 21644. Wenig hilfreich sind hingegen die von Steland zum Vergleich herangezogenen „Reiterkämpfe“ in Edinburgh, National Gallery of Scotland, Inv.-Nr. D 1821 und Inv.-Nr. 2773, ebd. Nr. 59 und 60, mit ihren deutlich energischer gezeichneten Figurensilhouetten. 3 London, British Museum, Department of Prints and Drawings, z. B. Inv.-Nr. 1871,1209.6332 und Inv.-Nr. 1871,1209.6331.
  • Rechte am Datensatz© Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett, CC BY 4.0
 

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy
Galerie der verwandten Werke

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Werkbezüge