font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztVt1uG0UUjmPTpJukDZMAaUiBboVUVXa0a3v9kwgpTp1UDmkbWBAUUq3Wu2N76vWO2ZnNr_IkPAhPwR1PwAPwDJwz67UTFFfiAq7qi2TO953zzZlzZo49nyE_aYT6w81fYhqdbwrphr4b-cu___rbX4trM3q22Wo-yRQfa3MRFZJHlCx2h_wLwzCLRsWqr2cbL5t6Vgb9pzO1mR0VdTCfqqw_0lZQO-C8Hw_H4mRmfeZJpqac9YfaXHP3uXP46jlZ3jujXizpN5jKM9hrLaP_mZvwf-QudUfwOPKovnWps9ALYp8Kfetn3fP0vO5zb0ClCyuPh9JlIY0cwMJ40KbRP1F5PqQYw3z9zVVeV8dH1Q4LJI2oj-sx2OY8wP-DWEjYDhau9HqOGyB6dfUmrxgn5MiCJXo8DnzlCWIDlW0QgEvkSpS-YeVRHnUt4-oqP4lQaNEC71MmQVA2pIxYO5aMh5OgogX7Q9wo8VuzTRVHLQTF6z3U33UAkEZxEXe7FNUucaeIg5wBKLugmDaseJRs5Qgv2QEa4-l4HCdmeGIXTVB2u12BuTj77Iz6he-gDQ7amKNIGkBxZ90ZdSjZpJ58MJcblbwl8GZtk3C9pKtzAOz1kxwhRkYxvYJLpmnZPdMgGRPWi7g2SdanJ6lVJFnJPbDyaJXI4-6wMIzbAfMKw4j7sYcd2exwyQdu1I6j7qZPU9VyorqAa4vMhjwlKiRjwPpjXFfJ0rdUxIE8grRoKNOAGpm10OlDNOpkHq5tPEj4u9rsXnGScdGAjJmfWpA_1BusFlplskMPLt6-3j2wrUHrxGZGfG7Xv96nBweHtd6PL5qN05fN1umL6g_fvw7bhmfus0MRHpiDVqNx2Ko-O-JPQWoJpSySC3lIRwkWK2R2fNRiLUkHMyslh7sPyzKZ6_DoFJ49AAQAi2iFWrloWkbZQv-vAKsTqw2N2TLz5jYLXSjoCd2GO7qd3tHtyl6pbNZ2926iEL6jwmuCDl1oOY-Uxr9SaCiFelpcJSBoQD24QP9bErpSWB-VCh7XtUKoz6jKtplUGefinq0m5fu5-H4u_jdzcUnL2aYBo4V3Our1olki80w0ubfv4oBcVliF3LElHRp4Mz9TSI2s2tKVsTjkXRbCny71X8U4uVYVXycaE61w1xV9iuinWtaGsUuYkH3KQhF7vY57wiMmU0kYw9MkFxQ_GrX3lFEfDyplw3xM7fvKLpIPOm4gENhAoFSbsremzdrWaMw9gCQtgyzLHlVPwInU1BbJdLQtk-R6fICeD9GcnrCiy--mran0R0hXyaJgYTegyTeHagXANTLXhecHyaVIncz58PpZIJKJbFcQ6LhJ0AYA1ak7YVeq0yqDZK00hVxA0hp9fymjMjIwqbp5Pal7iFQnDVnVlvyOM3DPkqcrSKYE6CfanY7rUSnIgseDwEnIm0REO47bvohpl6o6pcRdJASNGL3pf-1JqPamxJIbSTjWZI8vx9SDhCq4k6EzcVseu-Xwlaoipch9mI0FSWE8jt3XxuQib78tSDagAVOX9PMxsyJioPr0_JRH_iR0Y-ywDGeDwRx69NY8sFaArIyR9Ic8gI-0BRYyiILvLdmD399bx40j-7gHAxS-EzrHa5m_AdtpigE*

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |

Winterlandschaft



  • ObjektbezeichnungZeichnung
  • Entstehung
    Schelfhout, Andreas
    Feder in Braun, Pinsel in Aquarellfarben; Einfassungslinien mit Bleistift


  • InschriftSigniert unten rechts: "A. Schelfhout" (Feder in Braun)

  • SammlungHamburg, Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett, Inventarnummer 22498
  • Provenienz


    Wahrscheinlich zwischen 1869 und 1886 durch Schenkung oder Erwerbung aus unbekannter Quelle in den Besitz der Hamburger Kunsthalle gelangt
  • ObjektbeschreibungAuch Schelfhouts Winterszenen folgen in der Regel gleich bleibenden Kompositionsprinzipien: Einem Blick in die Ferne steht als formales Gegengewicht – meist im rechten Vordergrund – eine Stadtmauer oder Häusergruppe gegenüber. Dabei handelt es sich ausschließlich um Bauwerke aus vergangenen Jahrhunderten: Zeitgenössische Architektur ist im Œuvre dieses Künstlers so gut wie nicht dargestellt. Derartige Kompositionen – gezeichnet oder gemalt – waren unter den Zeitgenossen im In- und Ausland sehr geschätzt (Anm.1) und die in besonderer Weise beliebten Winterlandschaften waren auch unter der Bezeichnung „Schelfhoutjes“ bekannt. Annemarie Stefes 1 So wurde eine Darstellung des „Fischerdorfes Scheveningen im Schneesturm vom 4. Februar 1825“ 1825 an einen Hamburger Bürgermeister verkauft, wie aus Schelfhouts eigenhändigen Notizen hervorgeht, vgl. „Schetsen van gemaakte 79 schilderijen door A. Schelfhout“, Amsterdam, Riksprentenkabinet, Inv.-Nr. RP-T-1967–69, Nr. 55. Für diesen Hinweis danke ich Robert-Jan te Rijdt (Mitteilung vom 18. 3. 2010).
  • Rechte am Datensatz© Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett, CC BY 4.0
 

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy
Galerie der verwandten Werke

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Werkbezüge