font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztVm1PG0cQxpgGckBwF9oSCn25qFIU2ejO5sAGVcLEgOxQQnOR2qhEp_Pdnr3hfOve7vEq_mV_QX9JZ_Z8NlQ4Uj-kn-IPsPM8O8_MzuyOPZMjbzRC_f76nwmNr9aFdCPfjf1CbnlCzzeajee58jNtOqZC8piSuU6f_2AYZtmwypWVfP24oedlePZiojqxm2vNZN4ra9oiaoacnyX9oSiZWJl4nqvm9DVturF36By9PiSF_UvqJZL-iuFfQozlnP731Ij_a-pGdwRPYo_q2zc6i7ww8anQt__QPU8v6j73elS6sPJ4JF0W0dgBLEp6bRr_G5VXfYo-zNff3xZ1dWRUDVgoaUx9XA_BNuch_u8lQkI4WLjS6zpuiOjt7fuiYpyIIwuW6PIk9NVOEOupbMMQtsSuROl7VhHlUdcybm-LIw-Fli3YfcEkCMq6lDFrJ5LxaORUtiA--A0SfzDbTHHQOlC82zv9YwcAaRQXSadDUe0GI8Uc5AxA2TXFtGHF4zSUI7w0AjTG0_E4TsLwxC6aoOx2OgJzcQ7YJfVLb6ENDtqYo0gbQDGy7gw6lAappR_M5V4lH3C8X9vUXcdTgi_A3lmaI_jIOKG3cMk0Lb9vGiRnwnoO1ybJ-_Q8s8okL7kHVhGtCnnW6Zf6STtkXqkfcz_xsCPrAZe858btJO6s-zRT3UhVZ3FtkcmIZ8QmyRmw_hrXW2T-DRVJKE8gLRrJzKFKJi3c9CUaNTID1zbppfxjbXK_PMq4bEDGzM8syB_qDVYTrQ2yS1vXH97ttWyr1zy3mZFc2bVXB7TVOqp2f_-lUb84bjQvjt---u1d1DY884Adiahl9pr1-tGh8fKk_gKk5lHKIlMRj-ggwfImmRwetVxN08HMKunhFmC5QaYDHl_Akx9wVrrtZ1jWiNWGfmybRXOHRS7U8ZzuwNXcya7mTm1_r2rWzNp9FNx3lXtV0L4Lneax0vhPCnWlUMtqqgQEDakH9-Z_S0JXCiuDCsGbulMI9RkU1zbTquE43LfVgPw8Dj-Pw08zDue1Kds0YKLwIACTKLNCZphocO_AxblYUNgmeWRL2jfwZn6nkCpZsqUrE3HEOyyCPx3qv05wYC0pvkY0JprRnivOKKLfankbpi1hQp5RFonE6wbuOY-ZzCRh-o6TnFX8YMI-UUZtOJ-UDWMxsxeUXSZfBG4oEFhFoFIdE1vTJm1rMN2eQpKWQQqyS9UTcGI1rEU6FG3LJFNd3sOda2iOT1jRGx-nrbH0V0hvkTnBok5I0y8M1QqAq2S6A88PksuQGpn24fWzUKSD2N5EIHBTp1UAtsZGwq5sjasMktXKGHIWSWvwtaWMzYGBSdXMu0k9QWRr1JAlbd4PnJ57mT5dQXIVQL_RHgWuR6Ugsx4PQycl7xMxDRy3fZ3QDlV1yojHSAgaM3p__50nodqbEfNuLOFYoxg_DamnKVVyR0NntK0w3DaFr1QVKUMWYDaWJIXxONy-PCTnePtDSbIeDZm6pN8PmUWRAHVGry547I9cV4cbCnA2GMyRRx_MA2sFyOIQyX63A_ijNssiBl7wvSW78LN7-7R-Yp92YYDCd0Jwupz7BwUsfig*

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |

Opferszene



  • ObjektbezeichnungZeichnung
  • Entstehung
    Anonym (französisch? um 1800?)
    Feder in Braun über Skizze in Bleigriffel oder schwarzer Kreide


  • InschriftAuf dem Verso unten rechts Stempel "81067" (L. deest, vgl. L. 2990, aber kleiner und etwas abweichende Typen)

  • SammlungHamburg, Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett, Inventarnummer 1923-26
  • Provenienz


    unbekannte Slg.; erworben 1923 im Kunsthandel A. de Burlet, Berlin
  • ObjektbeschreibungEs erscheint unverständlich, dass diese Zeichnung bislang der niederländischen Schule zugeordnet war. Schon Wolf Stubbe brachte das Blatt mit Nicolas Poussin (1594–1665) in Verbindung, und Julius S. Held hielt es ebenfalls für französisch, aber um 1800 entstanden.(Anm.1) Stijn Alsteens wiederum dachte an die Autorschaft des Felice Giani (1758–1823);(Anm.2) im Katalog der italienischen Zeichnungen von David Klemm wurde das Blatt jedoch aufgrund von Zweifeln an der Hand des Künstlers nicht berücksichtigt. Auf eine späte Entstehung deutet das sehr fein und gleichmäßig strukturierte Papier. Annemarie Stefes 1 Jeweils undatierte Karteinotiz im Archiv des Kupferstichkabinetts der Hamburger Kunsthalle. 2 Freundliche Mitteilung vom 30. 10. 2009 mit Verweis auf ein Fresko Gianis im Palazzo Naldi in Faenza, vgl. Anna Ottani Cavina: Felice Giani 1758-1823 e la cultura di fine secolo, 2 Bde., Mailand 1999, Bd. 1, Abb. 634.
  • Rechte am DatensatzCreative Commons License © Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett, CC BY 4.0
 

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy
Galerie der verwandten Werke

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Werkbezüge