font-awesome-load
material-design-icons-load
eJyNlNtuEzEQhpsDTbtpmjAtkJYWRBESF02UTbo5lBtAFAmEOO1tpcjZ9SYmznpre1vK2_AYvAQPwxNgew-hEkHcrPzPN54Zj2e9UQDbAuxH7YsY8-u2kCj0Efcbv37--L7eXDsq-cR_WhiuPa-83cjg_qG1o7dQxuZxlO-Btf015Vo4sqzSmd2Bgt0sHDX02oaKcsI-psqypS1dKEnmKXWsVQ8eT6NWFE8o8VoRZ37sScLCdsAkWyA-ifm07eNmGvkkiVzVaweKIctAHwqdLOUAKu_ZJ32mzHUIRUfjmhYjKFMipJKbVvGsm0TUlXU7oI-cKRtKSHjprq4D5ZCFOI3Y7UMxr6o7TGLocL2kjrpankAlYPxKdSdlTuK2p5YjuD1B3vzUPrafkRCpI1_qaAcG7QocIY4k44b_J31g6N005WnL6dyMrSt17aS8mlV27Y46LgsCJcHIHmwQ8Yp5r9Gl6aS29WHdlTjq2CaBtgxh15VIxuIdm5JQfabY_xDrbu4aPgKLiDfhSyTmWFvvWyVXDQGojs8xCUXszQJ0yTiRWUg1EKtCVg1PL33biFF-D0arO8t03egu3AoQFUm_lKE3XJHbsoquk97inirS6UBDzrD5F8Yhu0jnZ0sjNQreQih1qNXqeg0--Td2VuKmxgOoL2IqSUTxZyzUSiRj7TpDqEwRpUlZxjKCio8lIlQkI-f2tSFAalcyLu5gZTJ9L4NVvdFw2FsBqxo66R9lRD8VuqiR_WdR29oyWF7JHavmB-MF-hoQKjEXULT1xnvWeoA8LAVUPUbpOKE3AcfBGE2-xXiaBMrApgYCc4Jv-hNKYyHVj4J9c8MZqCEu1bmWOZ7kaC9BLSQlJ5NYv0NLt0buVpbXETZdyiz1BZItib3Z0r2Zwy02-dKSZIEpMXP6MCc7IlZojq-vGPeXWw9yh4Y6G-Y49PBf69C9Upad3FLhWKiHQWd5ZFVJSNQu9VrIGTTOTs9ffHTPZ0xIj4XBebPwG0R7iKw*

Partnerportale:

Menü

Städel Museum Frankfurt, Graphische Sammlung

Michelangelo Buonarroti Groteske Köpfe und weitere Studien Rote Kreide auf geripptem Büttenpapier, ca. 1525 Städel Museum, Frankfurt am Main, CC BY-SA 4.0
Giovanni Domenico Tiepolo Pulcinellas Vater führt seine Braut nach Hause Feder und Pinsel in Gelbbraun über schwarzem Stift, ca. 1797 Städel Museum, Frankfurt am Main, CC BY-SA 4.0
Christian Georg Schütz Blick vom Feldberg im Taunus auf Reifenberg Feder in Grau und Aquarell, Einfassungslinie in Schwarz, auf glattem Velinpapier, 1808 Städel Museum, Frankfurt am Main, CC BY-SA 4.0
Ernst Ludwig Kirchner Längmatte bei Monduntergang Farbholzschnitt von mehreren Stöcken, 1919 Städel Museum, Frankfurt am Main, CC BY-SA 4.0

1815 als bürgerliche Stiftung von dem Bankier und Kaufmann Johann Friedrich Städel begründet, gilt das Städel Museum als älteste und renommierteste Museumsstiftung in Deutschland. Die Vielfalt der Sammlung bietet einen nahezu lückenlosen Überblick über 700 Jahre europäische Kunstgeschichte – vom frühen 14. Jahrhundert über die Renaissance, den Barock und die klassische Moderne bis in die Gegenwart. Die Sammlung des Städel besteht aus rund 3.100 Gemälde, 660 Skulpturen, über 4.600 Fotografien, und über 100.000 Zeichnungen und Grafiken. Von Beginn an, also schon bei Johann Friedrich Städel, umfasste die Sammlung auch große Bestände von Zeichnungen und Druckgrafiken, das Städel bewahrt heute in seiner Graphischen Sammlung mehr als 25.000 Zeichnungen und 75.000 Druckgrafiken von etwa 1400 bis zur unmittelbaren Gegenwart. Neben einem gleichmäßig qualitätvollen Bestand an Altmeistergrafik und -zeichnungen, gibt es besondere Schwerpunkte beim deutschen und französischen 19. Jahrhundert, dem Expressionismus und US-amerikanischer Kunst auf Papier nach 1945. In einem von der DFG geförderten Projekt sind die Zeichnungen des Städel Museums digitalisiert worden und damit auch im Graphikportal auffindbar, die Druckgrafiken sind hingegen erst zu einem geringen Teil digital erfasst. Die Originale können auf Anfrage im Studiensaal der Graphischen Sammlung des Städel Museums vorgelegt werden (Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten).

Zum Bestand